Geschichte

Heute Die Firma bietet 12 attraktive Arbeitsplätze an. Aus- und Weiterbildung werden gross geschrieben – seit der Firmengründung wurden 40 junge Berufsmänner mit Erfolg ausgebildet.
2011 Wahl von Roland Leirer in den ESA Vorstand.
Eröffnung des neuen Empfangsraumes in Stein.
2010 Eröffnung neuer Waschraum in Stein.
Unser Mitarbeiter Antonio Torres belegt an der Ferrari Mechaniker Weltmeisterschaft den 2-ten Rang von über 360 Teilnehmern.
2008 Wahl von Roland Leirer in den AGVS Vorstand und zum Berufsbildungsobmann der Sektion.
2007 Umzug in die neuen grosszügigen Verkaufsräume an der Lerchentalstrasse in St. Gallen. 450qm für Maserati und 450qm für Ferrari, sowie einen Maserati- und einen Ferrari-Corner.
2001 Eröffnung des Ausstellungsraums nebst Occassions Verkaufshalle mit Ferrari Shop in St.Gallen
2000 Für das 1994 gegründeten Racing Team Leirer sollte das Jahr 2000 ein ganz besonderes werden. Sieg für Daniel Küenzli in der Ferrari 360 Challenge. Platz 3 und 9 für unsere beiden Fahrer in der Stärkeklasse 2.
1999 Als erste Ferrari- und Maserativertretung in Europa erhält die Sportgarage Leirer im November 99 die Zertifizierung nach ISO 9002 und ist damit der einzige Garagenbetrieb im Kanton mit Qualitätsmanagementsystem.
1998 Als erster Garagebetrieb überhaupt, erhält die Sportgarage Fritz Leirer AG den Wirtschafts-Förderungspreis des Kantons Appenzell Ausserrhoden.
1995 Bezug von 4 neuen Einstellgaragen.
Wahl von Roland Leirer zum Lehrabschluss-Prüfungsexperten. 
1994 25 Jahre nach dem Vater besteht Sohn Roland Leirer die eidgenössische Meisterprüfung.
1993 Umwandlung der Einzelfirma in die Aktiengesellschaft Sportgarage Fritz Leirer AG.
Nach sechsjähriger Tätigkeit als technischer Leiter beim Ferrari Importeur in Nyon tritt Roland Leirer in den Betrieb ein.
1992 Umbau mit Aufstockung des ursprünglichen Werkstattgebäudes mit vergrössertem Montageraum für Motoren sowie grosszügigem Kunden- und Büroraum. Anbau mit Abwasserreinigungsanlage.
1990 Neubau eines Mehrfamilienhauses an der Hauptstrasse mit grossem Ausstellungsraum und 12 Einstellplätzen.
1984 Neubau einer Einstellhalle für 12 Fahrzeuge und einer Ferrari Werkstatt. Anbau mit erster Prüfstrasse der Motorfahrzeug Kontrolle Appenzell Ausserrhoden.
1980 Wahl von Fritz Leirer als erster Meisterprüfungsexperte des Kanton Appenzell Ausserrhoden und Wahl als Berufsbildungsobmannes der Kantone St. Gallen, Appenzell Inner- und Ausserrhoden sowie des Fürstentum Liechtensteins.
1978 Zweigeschossiger Anbau mit Werkstatt, Spenglerei und Ersatzteillager. Anstellung eines Spenglermeisters.
1972 Erweiterungsbau mit Werkstattbüro und Montageraum für Motoren. Personalbestand: 6 Angestellte und 2 Lehrlinge
1967 Der Firmengründer Fritz Leirer besteht die eidgenössische Meisterprüfung und wird zum Experten für Lehrabschluss-Prüfungen ernannt.
1966 Bezug eines Neubaus mit Wohnung, Werkstatt, Waschraum und Tankstelle am heutigen Standort an der Hauptstrasse in Stein AR. 4 Arbeitsplätze; der erste Lehrling wird ausgebildet.
1965 Gründung der Firma als 1-Mann-Betrieb in Stein. Als Werkstatt diente eine einfache Autogarage.